Meantime Brewery nutzt PLUS KEG

Großbritannien adoptiert das PLUS KEG

Meantime verbessert Haltbarkeit seiner Biere

Großbritannien ist über Generationen hinweg bekannt für sein „temperiertes Bier“ – serviert bei Raumtemperatur und gezapft ohne CO2, alleine mittels Gravitation. Diese Art des Bieres, sogenanntes Cask Bier, wird seit Charles Dickens praktisch unverändert so serviert. Aufgrund des fehlenden CO2 und der rein natürlichen Kohlensäuremenge, hält sich das „Fässchen“ nach dem Anstich nur 3 Tage – ein wirtschaftliches Dilemma für den Schankinhaber.

KEG versus Cask
Sogenannte „Craft Brewer“, kleinere Brauereien, die sich auf handwerklich hergestelltes Bier spezialisiert haben und damit ein Pendant zur industriellen Bierfertigung bilden, verändern diese traditionelle aber unwirtschaftliche Art des Biermarktes zunehmend. Sie wachsen ähnlich dem amerikanischen Vorbild stark in Anzahl und Größe und setzen, häufig auch aufgrund Ihrer Ausbildung im Ausland, auf KEGs statt auf Cask-Fässer. Zunehmend werden so KEGs zum neuen Standard der UK-Branche – ganz vorne mit dabei das PLUS KEG von uns, welches die akut steigende Nachfrage nach PU (Polyurethan) KEGs bedient. So erkannte beispielsweise Alastair Hook, Gründer der Brauerei Meantime in Greenwich London, schon zu seiner Zeit in Deutschland das Potenzial des PLUS KEGs für die damals noch junge „Craft Brewer“ Szene. In einem Umfeld, in dem KEGs häufig per Hand entladen und in tiefen Kellern unterhalb der Kneipe gelagert werden, hat sich das PLUS KEG aufgrund seiner langlebigen und geräuschreduzierenden Eigenschaften (60 % gegenüber herkömmlicher Fässer) bewährt – ideal für städtische Gebiete. In London beispielsweise verwenden Brauereikunden das PLUS KEG in Schwarz, Rot und Hellblau inklusive farbigem Logo in der Mitte des Fasses und machen sich damit die hervorragenden Branding- und Wiedererkennungseigenschaften für Ihre Marke zu eigen.

Verbesserte Diebstahlsvermeidung
Außerdem werden in Großbritannien Schätzungen zufolge jährlich KEGs im Wert von rund 50 Mio. Euro alleine aufgrund ihres Schrottwertes gestohlen. Auch hier punktet das PLUS KEG, indem es keinen sichtbaren Schrottwert bietet und mit nur 40 % Edelstahlanteil am Materialmix die mühsame Trennung von PU und innerer Fassblase wenig lukrativ für Diebe macht. Die britische Braubranche glaubt daran, dass gerade diese positiven Produkteigenschaften des PLUS KEGs dabei helfen, dem Konsumenten die einwandfreie Qualität und sorgsame Herstellung ihres mit Stolz gebrauten „Craft Bieres“ zu vermitteln. Die Marketingstrategen der Brauereien nutzen das KEG und seine langlebige und deutlich sichtbare Brandingmöglichkeit mittlerweile als wesentlichen Bestandteil für Ihre Markenbildung.

Halten Sie deshalb bei Ihrem nächsten Besuch in Großbritannien Ausschau nach Brauereien wie Meantime, Camden, Brewdog, Purity, Beavertown, Fivepoints, Eaton und Windsor und testen Sie Qualitätsbier frisch gezapft aus einem PLUS KEG von uns.

Weitere Informationen: www.meantimebrewing.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.